Zurück

Arbeitszeugnisse formulieren und interpretieren

Webinar

Termin: 01.10.2020

Stundenanzahl: 4

Zeitplan: 13:30 -16:45 Uhr

Beschreibung

Für viele Vorgesetzte und Personalsachbearbeiter ist es schwierig, dem Mitarbeiter ein Arbeitszeugnis zu schreiben bzw. vorzubereiten. Was muss in einem Zeugnis stehen? Was darf ich nicht schreiben? Wann hat der Mitarbeiter einen Anspruch auf ein Zwischenzeugnis oder Zeugnis? Dies sind nur drei Fragen, die sich die Verfasser von Arbeitszeugnissen immer wieder stellen. Das Webinar wird Sie in der Lage versetzen, rechtlich einwandfreie Zeugnisse zu formulieren und auch Zeugnisse in Bewerbungsunterlagen auszuwerten. Das Webinar wird über die Plattform ZOOM abgehalten. Die Zugangsdaten bekommen Sie ca. 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn per Mail zugesandt.

Schwerpunkte

  • 1. Rechtliche Grundlagen (BGB, HGB, GewO und BBiG, Beachtung des AGG, Anspruch auf Zwischenzeugnis) 2. Zeugnisarten (Das einfache Zeugnis, Das qualifizierte Zeugnis, Zwischenzeugnis, Berufsausbildungszeugnis) 3. Grundlagen für die Zeugniserstellung (Infoquellen für die Erstellung, Wahrheitsgrundsatz, Klarheitsgrundsatz, Grundsatz des Wohlwollens) 4. Inhalt, Aufbau und Gestaltung (Vollständiges Zeugnis, Länge und Umfang von Zeugnissen) 5. Praktische Formulierungshilfen (Einleitung, Position und Entwicklung des Beschäftigten, Beurteilung von Verhalten und Leistung, Beendigungsformeln, Dank, Bedauern und Zukunftswünsche)

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus dem Personalbereich, die sowohl Zeugnisse erstellen wie auch im Bewerbungsprozess interpretieren müssen

Preis

120,00 €

Dozent

Joachim Sukop

Ort

Webinar


Webinar

 

Wir bitten Sie zu beachten, dass aufgrund der besseren Lesbarkeit unseres Weiterbildungsprogramms Personen- und Funktionsbezeichnungen in weiblicher und männlicher Form gelten

Zurück

Buchung

Diese Veranstaltung wurde abgesagt.