Zurück

Informationsveranstaltung Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2020/2021

pro Teilnehmer/-in bei 34 Teilnehmer/-innen

Termin: 28.01.2021

Zeitplan: 09:00 - 14:00 Uhr

Beschreibung

Beim grenzüberschreitenden Warenverkehr sind diverse Vorschriften und Förmlichkeiten zu beachten. Nach wie vor gibt es keine EU-Einheitlichkeit, weil neben dem EU-Recht noch immer auch das nationale Recht gilt. Ungeachtet dessen wächst das Anforderungsprofil Ihrer meisten Geschäftspartner, denn nur die Warenbewegung innerhalb einer lückenlosen Warenkette unter zollrechtlich geprüften und zertifizierten Wirtschaftsbeteiligten ist der Garant für rasche und reibungslose Warenlieferung. Insbesondere auf den Exporteur kommen umfangreiche Prüfungen zu: Exportkontrolle, also die generelle Frage, ob eine Ware überhaupt ausgeführt werden darf, ob bestimmte Länder oder Personengruppen beliefert werden dürfen, ob es für solche Unterfangen einer Genehmigung bedarf, ob die Waren im Empfängerland überhaupt verkehrsgängig sind oder ob Einfuhrbestimmungen im Zielland Einschränkungen ergeben. Auch das Jahr 2020 hat wieder eine Flut vielfältiger neuer Gesetze und Verordnungen beschert, die es zu beachten gilt und die in diesem Seminar besprochen werden.

Schwerpunkte

  • Änderungen Zollrecht (UZK-DA) 1. Neue Definition der ersten Eingangszollstelle zur Risikoanalyse 2. Neue Begriffe und Sonderregelungen für Ausfuhranmeldungen bei Binnenzollstellen sowie übergangsweise reduzierte Datenanforderungen bei Importen 3. AEO Voraussetzungen auf Mitarbeiter des Im-/Exportunternehmens begrenzt 4. Neue Vorgaben/Fristen für ergänzende Zollanmeldungen 5. Einschränkungen für gemischten Zollstatus im Zolllager 6. zugelassener Aussteller statt zugelassener Versender
  • Änderungen Zollrecht durch Corona (vorrübergehend verlängerte Zahlungsfristen)
  • Änderungen durch vermutlich harten Brexit
  • Änderungen im Außenwirtschaftsrecht 1. Embargo, Russland Sanktion bis Ende Januar 2021 verlängert 2. Dual-Use Regeln zu Konfliktmineralien
  • Änderungen im Präferenzrecht 1. Abkommen mit Vietnam ab 1.8.2020 2. Mercosur stockt 3. Mexiko Neuauflage für 2021 erwartet 4. Cotonou-Abkommen (afrikanische, karibische und pazifische Staaten) läuft Ende 2020 aus 5. Australien / Neuseeland Verhandlungen laufen 6. Fünf ESA-Statten (Südafrikanische Staaten)? 7. REX Übergangsfristen bis 31.12.2020 verlängert
  • Änderungen im Zolltarif 1. Wegfall aller ehemals von UK beantragten Zollaussetzungen 2. Kombinierte Nomenklatur KN 2021 3. Geänderte Warentarifnummern 4. Neues Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik 5. Zollkontingente, Plafonds, Aussetzungen, Antidumpingzölle
  • Aktuelles Länderverzeichnis für den Außenhandel
  • Änderungen Zollwertrecht 1. Zollwert außerhalb von Kaufgeschäften 2. Zu- und Abschlagsfaktoren 3. Abgespaltene Kaufpreisbestandteile
  • Änderungen Umsatzsteuer 1. Wegfall 22 Euro Grenze ab 1.7. 2021 2. Erste Erfahrungen mit den Quick Fixes seit 1.1.2020
  • ZELOS für ATLAS nimmt Gestalt an

Zielgruppe

Zollverantwortliche; (Zoll) Sachbearbeiter Ein- und Ausfuhr; Leiter Zoll, Logistik, Einkauf, Verkauf, Materialwirtschaft; Versandleiter, Disponenten; Spediteure und Dienstleister; Berater, Controller und EDV-Beauftragte; u. a.

Preis

143,00 €

Dozent

Dozententeam ZAK

Ort

Webinar


Webinar

 

Wir bitten Sie zu beachten, dass aufgrund der besseren Lesbarkeit unseres Weiterbildungsprogramms Personen- und Funktionsbezeichnungen in weiblicher und männlicher Form gelten

Zurück

Buchung

Die Veranstaltung kann nicht mehr online gebucht werden.
Möchten Sie sich kurzfristig anmelden, rufen Sie uns bitte unter 0391 50548-290 an.