Zurück

Warenursprungs- und Präferenzrecht

Tagesseminar

Termin: 18.10.2022

Stundenanzahl: 9

Zeitplan: 09:00 - 17:00 Uhr

Beschreibung

Unternehmen werden seitens der Kunden häufig mit Anfragen nach Warenverkehrsbescheinigungen EUR.1, Ursprungszeugnissen oder der Übermittlung von Lieferantenerklärungen konfrontiert. Im Eifer des Verkaufsgefechts versprechen Vertriebsabteilungen häufig die problemlose Übermittlung dieser Dokumente. Diese Versprechen stellen die Versand- oder Zollabteilungen oft vor Herausforderungen. Insbesondere im Präferenzrecht sind umfangreiche Regeln und Auflagen zu erfüllen, um den Ursprung der Europäischen Gemeinschaft/Union zu erreichen. Problematisch sind allerdings nicht nur die komplexen Ursprungsregeln, sondern auch die formellen Anforderungen. Die beste Präferenzkalkulation kann nicht helfen, wenn die Präferenznachweise fehlerhaft ausgefüllt ist.

Das Seminar gibt den Teilnehmenden in zahlreichen Übungen die Voraussetzungen zur Ermittlung des Ursprungs und die Anforderungen an das Ausfüllen der notwendigen Dokumente als Einstieg systematisch an die Hand.

Dieses Seminar können Sie auch als Hybridteilnehmerin mitmachen, d.h. Sie werden online dazugeschaltet. Benötigt dafür wird ein guter Internetzugang, ein Headset und wenn möglich eine Kamera. Bitte geben Sie das bei der Buchung des Themas an, damit wir die Hybrizuschaltung entsprechend vorbereiten können.

Schwerpunkte

  • Warenverkehr innerhalb der Europäischen Gemeinschaft
  • Anwendung der Freiverkehrspapiere (z. B. T2L)
  • Anwendung der ATR
  • Bestimmung des Warenursprungs anhand ausgewählter Beispiele
  • Ausfertigung des Ursprungszeugnisses
  • Bestimmung des präferenzrechtlichen Ursprungs gem. der Einzelabkommen zwischen der EG und den Partnerstaaten (Abkommens EG/CH, ausgewählter Beispiele)
  • Ausfertigung der Warenverkehrsbescheinigung EUR 1, bzw. EUR-MED
  • Vereinfachungen als "Ermächtigter Ausführer" (Ursprungserklärungen auf der Rechnung)
  • Ausfertigungen und Anerkennung von Lieferantenerklärungen
  • Erläuterung der Abkommen EG/Mittelmeerstaaten (Mediterrane Kumulation)
  • Sonderfälle (Betriebliche Sonderfälle können und sollen bei Bedarf angesprochen werden)

Zielgruppe

Mitarbeiter, die für die Export- bzw. Importabwicklung zuständig sind

Preis

250,00 €

Dozent

Michael Mueller

Ort

IHK Bildungsakademie Magdeburg GmbH

Alter Markt 8/Katzensprung
Magdeburg

Telefon: 0391 50548-290
Fax: 0391 50548-299

 

Wir bitten Sie zu beachten, dass aufgrund der besseren Lesbarkeit unseres Weiterbildungsprogramms Personen- und Funktionsbezeichnungen in weiblicher und männlicher Form gelten

Zurück

Buchung

Diese Veranstaltung wurde abgesagt.